Auf Facebook, Twitter und Co. tauschen sich Kunden auch über Ihr Unternehmen aus. Sind Sie in sozialen Medien als innovativ bekannt oder gelten Sie als langweilig? Wie ist es um die Glaubwürdigkeit bestellt? Be Social In Media hilft Ihnen herauszufinden, was die Wünsche Ihrer Kunden sind. Offene Fragen spürt die Lösung für Sie ebenso auf wie kritische Nachrichten. Außerdem können Sie mit Be Social In Media auf Sozialen Plattformen in Kontakt mit Ihrer Zielgruppe treten. 

Die Stimme des Kunden ist demokratisch geworden. Ihre Kunden verfassen auf Facebook, in Twitter und in unzähligen anderen Foren Beiträge mit ihrer Meinung zu den jeweiligen Produkten und Services. Sie möchten Ihren Service weiter verbessern, Ihre Marke stärken und Ihre Marktposition verteidigen? Dann sollten Sie darüber im Bilde sein, wie man über Ihr Unternehmen spricht. Wir unterstützen Sie dabei, die Äußerungen in den sozialen Medien zu verfolgen und zu interpretieren. 

Präzise Echtzeiterkenntnisse über die Markenwirkung: Sind Ihre Produkte „krass“? Dann ist das durchaus positiv zu bewerten. Dank der automatischen Auswertung der sozialen Medien nach projektspezifischen Kriterien und der Interpretation des Online-Dialogs durch den Social Media Fachmann können Sie verstehen, wie Kunden über Ihre Marke denken. Mit der Be Social In Media können Sie 

  • die sogenannte „Brand Health“, d. h. die Markengesundheit, in kürzeren Intervallen mit geringerem Ressourceneinsatz überwachen
  • über die positive oder negative Grundstimmung hinaus einen Einblick in das Verhalten und die Emotionen der Kunden gewinnen
  • die Auswirkungen von Marketingkampagnen und -veranstaltungen in sozialen Medien ermitteln
  • in sozialen Medien verfolgen, inwiefern externe Risiken bekannt sind, z. B. gesundheitliche Risiken, die mit einem Inhaltsstoff in einem Ihrer Produkte in Verbindung gebracht werden
  • erfahren, welche Meinungen über Ihre Wettbewerber geäußert werden
  • den Wert Ihrer Marke messen

Mit dem Be Social In Media Webmonitoring sammeln Sie Fakten über Märkte, Endverbraucher und Wettbewerb, durch die Interpretation und Kategorisierung des Be Social In Media Webconsultant verstehen Sie auch die Hintergründe. Be Social In Media hilft Ihnen, Ihre Erkenntnisse thematisch zu ordnen oder zu kategorisieren, um alle Reaktionen über den sogenannten Buzz zu überblicken – Emotionen, Verhalten und Stimmungstrends So lassen sich beispielsweise Wörter oder Wortgruppen wie „toll“, „fantastisch“, „absolut klasse“ und „genial“ zu einer Informationsgruppe namens „Begeisterung“ zusammenfassen. Darüber hinaus können Sie

  • benutzerdefinierte Filtererstellen, um Beiträge nach Marken, demografischen Gruppen oder Themen zu kategorisieren
  • Suchanfragen verfeinern und mehrdeutige, z. B. ironische Kommentare (wie „Hurra“) identifizieren
  • einzelne Kommentare näher per Drilldown untersuchen, die nach Genauigkeit und erkannten Themen vorsortiert sind
  • Daten und Grafiken in einem einzigen Schritt in Präsentationen oder Berichte exportieren
  • Anhand von Scorecards lässt sich auch das Auf und Ab der Grundstimmung gegenüber Ihrer Marke verfolgen. 

Be Social In Media hilft Ihnen, die Grundstimmung Ihrer Kunden zu beobachten und in kürzester Zeit mit Änderungen an Produkten und Services darauf zu reagieren. Auf diese Weise werden Sie den Kundenansprü-chen besser gerecht und Sie binden die Kunden stärker an Ihr Unternehmen. Zudem erfassen und erkennen Sie mögliche Risiken für Ihre Unternehmens- und Produktmarke – beispielsweise, ob Probleme eine virale Wirkung entfalten oder sich nach und nach legen. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Reaktion auf ein konkretes Problem richtig zu „dosieren“.

Mit Be Social In Media lässt sich auch der Erfolg ihrer Angebote und von Marketingkampagnen messen. Sie ermitteln in Echtzeit, ob eine Kampagne oder Veranstaltung in den sozialen Medien die gewünschte Reaktion, den sogenannten Buzz, hervorruft. Sie erfahren auch, was im sozialen Web über die Marken Ihrer Wettbewerber geäußert wird. So können Sie sich einen Wettbewerbsvorteil sichern und Ihre Marke und Angebote noch wirkungsvoller von der Konkurrenz abheben.