Rufen Sie uns an +49 30 9114 9288 oder teilen Sie uns hier Ihr Vorhaben oder Anliegen mit. 

Name *
Name

Beuthstr. 23
13156 Berlin
Deutschland

+49 30 9114 9288

Gelingende Beziehungen gestalten

Fälle & Referenzen

Kündigung oder Karriere? Firma verlassen oder ändern? (Referenzbeispiel)

Sek EmpathieAkademie

Es kommt oft vor, das man an seinen Chefs oder der Unternehmensausrichtung verzweifelt. (Innere) Kündigung ist dann eine Möglichkeit. Aber es geht auch anders, wie dieses Fallbeispiel zeigt. Es beginnt mit innerer Stärke durch Empathie für sich und geht weiter mit Empathie füreinander ....

Herbert Haberl

Nach Regen kommt Sonnenschein – man muss nur etwas Geduld haben!
11.11.2016

Vor etwa einem Jahr habe ich mich ratsuchend Herrn Haberl anvertraut, weil ich aufgrund vermeintlich unlösbarer Konflikte den Wunsch hatte, das Unternehmen, in dem ich seit zwei Jahren tätig war, zu verlassen. Meinen Ausstieg wollte ich strategisch planen und die Geschehnisse aufarbeiten um gestärkt aus dieser schwierigen Situation heraus zu kommen.

Herr Haberl hat sich „meine Sicht der Fakten“ angehört. Ich war überzeugt davon, alles bewusst objektiv geschildert zu haben, denn es war mir wichtig, eine realistische Einschätzung der Lage zu erhalten, auf deren Grundlage ich schließlich die Entscheidung über mein weiteres Berufsleben treffen wollte.

Nun berichtete ich also von mangelnder Organisation, Hierarchiekämpfen, autokratischer Führung, Konflikten aufgrund fehlgeleiteter Kommunikation etc. etc.
Der Vollständigkeit halber ließ ich eigene Schwächen nicht ungesagt, denn ich war mir selbstverständlich im Klaren darüber, dass ich selbst ebenfalls Teil dieses „fehlerhaften Betriebssystems“ war.

Ich befand mich gesundheitlich sowie moralisch und daraus resultierend mit stagnierenden Leistungen bereits auf der betrieblichen Strafbank, eine Rehabilitation erschien mir ausgeschlossen und ein Stellenwechsel somit unvermeidlich…

Mit sehr viel Empathie, analytischem Verständnis und einigen grundlegenden Fragen, brachte Herr Haberl mich dazu, die faktische Situation losgelöst von meinen Gefühlen - ergo: tatsächlich objektiv - zu betrachten. Er half mir in wenigen Gesprächen dabei, Perspektive, Selbstwahrnehmung, Resilienz und die in meinem Fall wahrscheinlich wichtigste Kompetenz: Geduld, zu entwickeln.

Auf dieser Grundlage habe ich einen Weg gefunden, meine Schwächen etwas weniger wichtig zu nehmen, meine Stärken zu stärken und auch sichtbar zu machen – das hat mein Berufsleben völlig verändert.

Heute habe ich eine neue Stelle – im selben Unternehmen.
Als Qualitätsmanagementbeauftragte unterstütze ich die Geschäftsführung zukünftig dabei, das Unternehmen in eine selbstführende Organisation zu entwickeln.

Danke!
— A.P. aus Berlin

Empathieförderung einer Führungskraft

Sek EmpathieAkademie

Auf eine Empfehlung hin, hatte sich eine Führungskraft eines großen Versicherungsunternehmens in Berlin an die Akademie für Empathie gewandt. Sein Anliegen war es, im beruflichen und privaten Kontext empathischer zu werden. Im Vordergrund stand vor allem die Fähigkeit, gewinnender zu kommunizieren. Das Versicherungsunternehmen, das ihm diese Fortbildung erstatten sollte, versprach sich damit eine Kompetenzsteigerung der Führungskraft, die ihr unterstellten Mitarbeiter effektiver zu motivieren und Konflikten vorzubeugen.

Herangehensweise

Während unseres Informations- und Kennenlerngesprächs zeigte sich der Interessent als ein sehr offener und aufgeschlossener Mann mit einem ausgeprägten Intellekt. Obgleich er ein eher rational-kognitiver als emotionaler Typ war, fiel auf, dass er nicht unempathisch wirkte.

Read More

Eherettung in der Praxis

Sek EmpathieAkademie

Der vorliegende Fall handelt von der erfolgreichen Durchführung einer integrierten Konfliktbearbeitung im Frühjahr 2012.

Hintergrund 

Es geht um einen Konflikt zwischen einem Unternehmenschef einer KMU und seiner Mitarbeiterin und zugleich Ehefrau. Im Folgenden werden sie „Frau Mohn“ bzw. „Herr Mohn“ genannt. Beide waren zu diesem Zeitpunkt (Frühjahr 2012) Mitte 50 Jahre alt und arbeiteten und lebten seit sieben Jahren zusammen. Eine Vielzahl von ungelösten Streitthemen belastete die Arbeits- und Ehebeziehung und strahlte auf das familiäre Umfeld und das Unternehmensklima aus. Beide hatten bereits eine gescheiterte Therapie- und Beratungssitzungen hinter sich. Die Zahl der ungelösten Konfliktthemen zwischen den beiden stieg und die Streits nahmen an Zahl und Heftigkeit zu. Als die Lage für Herrn und Frau Mohn immer unerträglicher wurde, entschieden sie sich, eine Konfliktberatung in Anspruch zu nehmen.

Read More

Einfach erledigt - meine Frage, ob ich für Selbstständigkeit geeignet bin und ob meine Geschäftsidee grundsätzlich tragfähig wäre.

Sek EmpathieAkademie

Der Positionierungsworkshop mit Herrn Luckow und Herrn Haberl war sehr gut vorbereitet, der Tag war neben dem Ergebnis auch sehr lehrreich, die lockere Arbeitsatmosphäre war inspirierend und die Bilder-Methode hat überzeugt und den gewünschten Effekt gebracht. Alle geschäftlichen Abwicklungen rund um den Auftrag waren einfach, schnell, unbürokratisch und wunschgemäss. Gerne nutze ich die Akademie für Empathie bzw. die Agentur für Erledigungen wieder, auch in anderen Gebieten.

gez. M. Rybka

 

 

Klasse Berufsberatung - Traumjob gefunden

Sek EmpathieAkademie

Irgendetwas erreichen, nur ein Gespräch, nur eine Chance, mehr wollte ich nicht. Ziemlich demotiviert und planlos war ich dabei aufzugeben, doch dann trag Herbert Haberl und die Agentur für Erledigungen in mein Leben. Es sollte sich alles ändern. Nicht nur, dass Herr Haberl mir geholfen hat meine Bewerbungsunterlagen komplett umzuschreiben, nein er hat mir auch eine Perspektive geboten. Ein Ziel, ein Licht in dem Dunklen Schimmer des Misserfolgs der letzten Monate. 6 Wochen und eine Menge Spaß später habe ich nicht nur meinen Traumausbildung in meiner Traumfirma bekommen, sondern ich habe auch enorm für mein Leben und meine Zukunft dazugelernt. Dafür bin ich unendlich dankbar. Super Arbeit!

Die ersten Tage bei der Telekom waren übrigens Super. Wir waren 3 Tage auf einem Seminar und haben uns alle kennen gelernt. Klasse Kollegen und Ausbilder. Die Telekom ist denk ich genau die richtige Firma für mich. Es ist wie eine große Familie. Ich hoffe die nächsten Wochen bestätigen das nochmal. Ich bin jedenfalls zuversichtlich.

Aljoscha Kroehnert aus Berlin