Rufen Sie uns an +49 30 9114 9288 oder teilen Sie uns hier Ihr Vorhaben oder Anliegen mit. 

Name *
Name

Beuthstr. 23
13156 Berlin
Deutschland

+49 30 9114 9288

Empathie und Dialog sind der Königsweg zu einem gelingenden Leben und beruflichen Erfolg.

Empathie erzeugt die Wertschätzung, Teilnahme und Zustimmung, die Sie zur Verwirklichung Ihrer Ideen und zur Klärung von Meinungsverschiedenheiten brauchen - ganz gleich ob es um persönliches Verhalten, berufliche Vorhaben oder gesellschaftliches Engagement geht - meist hängt ja alles mit allem zusammen.

Dialog verstehen wir als die Kunst des gemeinsamen Denkens. Dialog heißt Verständigung zu erreichen und zuvor verborgene Potenziale zur Quelle persönlicher Zufriedenheit, guter Beziehungen, gesellschaftlicher Anerkennung und beruflichen Erfolgs zu machen.

Die Akademie für Empathie ist eine Sinn- und Arbeitsgemeinschaft von Wissensvermittlern und Beratern aus verschiedenen Fachbereichen mit dem Wertversprechen zwischenmenschliche Verständigung und unternehmerischen Erfolg zu fördern.

Mit Einfühlungsvermögen, guten Ideen und wirksamen Methoden bestärken wir Menschen und Organisationen bestärken, ihren Einfluss, ihr Wissen, ihre Kreativität, ihren Mut und ihre Fähigkeiten zu nutzen, um Wege zu finden, sich und ihre Gemeinschaft voranzubringen und eine intakte und gerechte Welt zu gestalten.

Maßgeschneiderte Personal/Organisations-Entwicklung

Sie wollen ein attraktiver Arbeitgeber sein? Sie wollen Fluktuation und Krankheits- und Konfliktkosten in Ihrer Organisation verringern? Ihre Organisation soll sinnstiftend und gewinnbringend arbeiten?

In diesen und anderen Situationen liefert die Universalkompetenz Empathie 3.0 entscheidende Antworten. Das Tolle daran: Empathie 3.0 ist von jeher in uns selbst und potenziell auch in der Kultur und Arbeitsweise ihres Unternehmens angelegt. Wir von der Akademie für Empathie begleiten Menschen und Organisationen auf dem Weg zu höherer Empathie mit sich selbst und mit anderen. Je nach Bedarf und Anforderungen unserer Klient/innen arbeiten wir auf drei unterschiedlichen Ebenen:

Individuelle Empathie fördern

Zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen. Mögliche Themen: Sich besser in andere Menschen hineinversetzen können; besser entscheiden können auf der Grundlage der eigenen Intuition; mehr Gelassenheit in aufwühlenden Situationen; überzeugender auftreten; Souveränität in Konflikten; Menschen besser erreichen durch Storytelling, inter- und transkulturelle Kompetenzen etc.

Empathiefördernde Rahmenbedingungen schaffen

Die persönliche Empathie der Mitarbeiter/innen wird oft entscheidend vom Arbeitsumfeld (z.B. der Führungskultur des Unternehmens) beeinflusst. Dies hat Auswirkungen auf die Kundenzufriedenheit und die Arbeitsmotivation im Unternehmen.
Wird z.B. das Arbeitsumfeld als sehr stressig und unempathisch wahrgenommen, kann es sich empfindlich auf das Verhalten und die Einstellung der Mitarbeiter/innen auswirken. Achtsam entwickeln unsere Expert/innen empathieförderliche Rahmenbedingungen. Mögliche Themen: Gesundes Führen, Neuroführung, Betriebliche Gesundheitsförderung, Empathiemessung und Burnout-Prognose durch Herzratenvariabilitätsmessung, organisationales Lernen durch betriebliches Kompetenzmanagement, Feedback- und Dialogkultur etc.

Empathische Organisation gestalten

Organisationen können von ihren Mitarbeitern, von ihren Kunden und Geschäftspartnern sehr unterschiedlich erlebt und wahrgenommen werden. Unseren Erfahrungen zufolge führt eine höhere Empathie von Organisationen zu höherer Attraktivität nach außen und innen sowie zu „feineren Antennen“ und höherer Lern- und Reaktionsfähigkeit in Zeiten großer Schwankungen. Wollen Sie herausfinden, wie empathisch Ihr Unternehmen wirklich ist? Und wie sich seine Empathie noch weiterentwickeln lässt? Mögliche Themen: Gelebte Mission, Menschenbild im Unternehmen, faire Außenbeziehungen etc. (Näheres in unserer Publikation "Die empathische Organisation")

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann sprechen Sie uns an, verfolgen Sie uns in den sozialen Medien wie FacebookTwitterXing oder tragen Sie sich für den sporadisch erscheinenden Infobrief der Akademie für Empathie ein.