Dr. Karim Fathi

Dr. Karim Fathi

Beratung und Forschung zu Kommunikation, Entscheidungsfindung, Konfliktmanagement und Resilienz

"Zwischenmenschliche Empathie erlangen wir erfahrungsgemäß am effektivsten, wenn wir in unserer eigenen Mitte und frei von Stress sind. Das geht aber nur, wenn wir empathisch mit uns selbst sind."

Qualifikation

  • Zertifizierungen: Konfliktberatung (Transcend), NLP Practitioner, Train the Live Online Trainer, U Theory, K-i-E-Agile Master, Professional Scrum Master (PSM I), Professional Scrum Product Owner (PSPO I)

  • Berechtigt für Beratungsförderung bei der BAFA

  • Doktor der Philosophie zum Thema „Integrierte Konfliktbearbeitung im Dialog“

  • M.A. Friedens- und Konfliktforscher

  • Diplom-Sozialwirt

Tätigkeiten (seit 2012)

  • Seit 2019: Mitgliedschaft und Beratungstätigkeit im Zukunftskreis des BMBF

  • Forschung an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) zu Systemischem Wandel und Komplexitätbewältigung

  • Partner der Organisationsberatung DIE DENKBANK

  • Geschäftsführender Gesellschafter von PROTECTIVES.

  • Dozent für "Kommunikation" (auch: interdisziplinär und interkulturell), "Resilienzförderung", "Konfliktmanagement", "Organisationspsychologie", "Changemanagement" und "Strategisches Kompetenzmanagement", an zahlreichen Hochschulen (z.B. Humboldt Viadrina Berlin, BiTS Berlin, EBC Hochschule, SRH Hochschule, Hochschule Aalen, Management Center Innsbruck, bbw Hochschule, Hochschule Merseburg, HAWK Hildesheim, Europa-Universität Viadrina Frankfurt Oder)

Werdegang

  • 2011: Consultant in der Unternehmensberatung Joschka Fischer and Company, Berlin

  • 2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsinstitut Berghof Conflict Research (BCR), Berlin

  • 2007-2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Integrative Conflict Transformation and Peacebuilding (IICP), Wien (heute: Herbert C. Kelman Institute)

  • 2007: Consultant im Regionalen Asien-Pazifik-Büro (RBAP) des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP), New York

Publikationen (Auswahl)

  • voraussichtlich August 2019: Systemische Resilienz – Grenzen und Potenziale im Diskurs um die zukunftsfähige Gesellschaft im 21. Jahrhundert. Springer Verlag

  • voraussichtlich Juli 2019: Das Empathietraining – Konflikte lösen für ein besseres Miteinander. Junfermann Verlag

  • voraussichtlich Dezember 2019: Kommunikative Komplexitätsbewältigung – Grundzüge eines integrierten Methodenpluralismus zur Optimierung disziplinübergreifender Kommunikation. Springer Verlag

  • 2018: mit Benedikter, R.: Die Zukunft des menschlichen Bewusstseins: techno-anthropologische Hybridisierung. In: Sozialimpulse 29. Jg. Heft 3/2018

  • 2017: mit Osswald, A.: Der E-Faktor und die Digitalisierung. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. Supplement zu Heft 2 / 2017 http://forschungsjournal.de/node/2995

  • 2017: Vieldimensionalität und Methodenpluralismus in der Mediation von Alltagskonflikten – konzeptionelle Überlegungen. In: Kriegel-Schmidt, K. (Hg.): Mediation als Forschungsgegenstand. Auf dem Weg zu einer deutschsprachigen Mediationswissenschaft. Springer Verlag: 397-412

  • 2016: Was hilft Führungskräften, Resilienz bei sich und im Kollektiv aufzubauen? In: Roehl, H. / Asselmeyer, H. (Hg.): Organisationen klug gestalten. Schäffer-Poeschel Verlag: 301-310

  • 2016: Die Flüchtlingskrise – 5 Komponenten zu einer resilienten Gesellschaft. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. Supplement zu Heft 4 / 2016 http://forschungsjournal.de/node/2934

  • 2015: mit Karolewski, I.: Civil Revolutions in a Transcultural Comparison: Eastern Europe and the MENA-region. In: Arjomand, S. (Hg.):  The Arab Revolution of 2011: A Comparative Perspective. SUNY Press: 41-74

  • 2014: Resilienz - taugt dieser Begriff als "Ein-Wort-Antwort" auf die Häufung von Krisen? In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen - PLUS, Supplement zu Heft 4/2014. Einsehbar unter:http://www.fjnsb.org/sites/default/files/FJSB-Plus/fjsb-plus_2014-4_fathi.pdf

  • 2014: mit Benedikter, R.: Gehirn-Computer-Schnittstellen: Gedanken hacken? In: Pop.  Kultur und Kritik, Heft 4 Frühling 2014: 24-28. Einsehbar unter: http://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/pop/article/view/1324/1257

  • 2013: Logic in Buddhism. In: Runehov, A. & Oviedo, L. (Hg.): Springer Encyclopedia of Sciences and Religions

  • 2013: Conflict potentials of different welfare regimes – a metatheoretical perspective, in: Karolewski, I. P. / Suszyki, A. M. (Hg.): Identity, Citizenship and Welfare: National and International Perspectives. Fibre Verlag

  • 2013: mit Benedikter, R.: Was ist eine resiliente Gesellschaft? Plädoyer für ein neues Konzept sozialer Zukunftssicherung in Krisenzeiten, In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Heft 2/2013 (Juni 2012)

  • 2013: mit Benedikter, R.: Der Kampf um das menschliche Ich, veröffentlicht in: Das Blättchen, 16. Jahrgang Nr. 2, 21.01.2012. Einsehbar unter: http://das-blaettchen.de/2013/01/der-kampf-um-das-menschliche-ich-20489.html

  • 2012: mit Benedikter, R.: Der Breivik-Prozess: Beispiel für eine zukunftsfähige Gesellschaft? Eine Provokation, Tiroler Tageszeitung, 01.10.2012. S. 2

  • 2012: mit Benedikter, R.: Die Zivilgesellschaft, Norwegen und der Breivik-Prozess, Das Blättchen, Nr. 20, 01.10.2012, auch einsehbar unter http://das-blaettchen.de/2012/09/die-zivilgesellschaft-norwegen-und-der-breivik-prozess-16689.html

  • 2011: Integrierte Konfliktbearbeitung im Dialog – Der Integrale Ansatz als Brücke unterschiedlicher Methoden. Tectum Verlag

Weiteres siehe www.karimfathi.de.