Aus Konflikten Reibungsgewinne machen

Wann immer Menschen zusammentreffen, entstehen Konflikte. Auseinandersetzungen und Spannungen sind ein fester Bestandteil unseres privaten und beruflichen Lebens. Es stellt sich daher nicht die Frage, ob wir Konflikte vermeiden können, sondern wie wir mit ihnen umgehen.

Auch Konflikte haben eine Struktur und fußen auf unterschiedlichen Sichtweisen, Bedürfnissen und Annahmen der Konfliktteilnehmer. Diese zu verstehen, ist der erste Schritt. Verstehen heisst dabei nicht Einverstanden sein, ist aber essentiell zur Konfliktlösung. 

Das entwickeln von Empathie für sich und sein Gegenüber sowie Klarheit und Kontrolle über die Konfliktdynamik sind dann der Königsweg zu einer nachhaltigen Konfliktlösung - eine Kunst, die man lernen und zu seiner Kompetenz machen kann. 

Herbert Haberl zeigt Ihnen wie Sie mit Krisen, Konflikten und Umbruchsituationen so umgehen, dass keiner verliert und dass Sie sogar gestärkt aus ihnen hervorgehen - ganz gleich ob im privaten oder beruflichen Kontext. 

Mehr dazu hier: http://www.empathieakademie.de/umbruchsituationen-meistern/

Wie kann ich Konflikte frühzeitig zu erkennen? Wie kann ich in akute Herausforderungen nachhaltig lösen und die in Ihnen enthaltenen Chancen zur eigenen Entwicklung nutzen?

Konflikte sind alltägliche und unvermeidbare Phänomene, denn wo immer sich Menschen begegnen, sind sie an der Tagesordnung. Die Kunst, mit Konflikten sinnvoll umzugehen, besteht folglich nicht darin, Konflikte zu vermeiden, sondern intelligent und nachhaltig mit ihnen umzugehen. Im weitesten Sinne bergen Konflikte sogar das Potenzial der Entwicklung. Mit anderen Worten: Sie können lernen gestärkt aus Konflikten hervorzugehen. Und wir unterstützen Sie dabei!

Für Individuen haben dauerhaft schwelende Konflikte gravierende Folgen: sie demotivieren, machen krank und kosten vor allem Nerven und Zeit. Im Umkehrschluss liefert die Kunst, Konflikte früher zu erkennen und nachhaltig zu lösen, einen wesentlichen Schlüssel zu höherem Wohlbefinden und persönlicher Entwicklung.

mehr siehe Persönliche Konfliktkompetenz 

Für Unternehmen bedeuten schlecht gemanagte Konflikte vor allem ein enormes Kostenpotenzial, z.B. in Form von Reibungsverlusten, Innovationsblockaden, Compliance-Kosten etc. Im Umkehrschluss stellt die Konfliktkompetenz von Führungskräften, Mitarbeitern und Organisationen einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil dar. Dies gilt nicht nur für eine bessere Nutzung der kollektiven Intelligenz, sondern auch im Hinblick auf eine motivierte Belegschaft und ein verbessertes Branding als „employer of choice“ im so genannten „Krieg um die Talente“.

mehr siehe Betriebliche Konfliktkompetenz 

Source: http://www.handelsblatt.com/finanzen/recht...